GEDACHTNUS I + II


Ein zweiteiliges Kunstprojekt der Galerie FORUM Wels anlässlich des 500. Todesjahres von Kaiser Maximilian I.

Maximilian I. (geb. 1459 in Wiener Neustadt,  gest. 1519 in Wels) erkannte die Bedeutung von Kunst als „Propagandamittel“ für die eigene Person. In diesem Sinne widmen sich die Mitglieder der Galerie FORUM Wels einer Doppelausstellung mit Kunstwerken für die Ewigkeit.

„Wer ime in seinem leben kain gedachtnus macht, der hat nach seinem tod kain gedächtnus und desselben menschen wird mit dem glockendon vergessen, und darumb so wird das gelt, so ich auf gedechtnus ausgib, nit verloren, aber das gelt, das erspart wird in meinem gedachtnus, das ist ein undertruckung meine kunftigen gedächtnus, und was ich in meinem leben in meiner gedächtnus nit volbring, das wird nach meinem tod weder durch dich oder ander nit erstat.“ (Maximilian I.)

Teil I Im Gedächtnis“: 31. Oktober – 23. November 2019
Vernissage Mittwoch, 30. Oktober 2019, 19.00 Uhr

Die Ausstellung „Im Gedächtnis“ erinnert  auf unterschiedliche künstlerische Art und Weise Vielschichtiges, veranschaulicht, wie es aussieht im weiten Land individueller Gedächtnisse, in das zu treten wir verführt sind und wie gemeinsam am kollektiven Gedächtnis, das Zeit und Ewigkeit verspricht, gearbeitet wird. Was wollen wir im Gedächtnis behalten?        

Teil II Aus dem Gedächtnis“: 28. November – 21. Dezember 2019
Vernissage Mittwoch, 27. November 2019, 19.00 Uhr

Ab 19.00 Uhr findet als immanenter Bestandteil dieser Gemeinschaftsausstellung öffentlich der gemeinsame Aufbau von Teil II durch die teilnehmenden Künstlerinnen und Künstler statt, in Gesprächen wird die Ausstellung um 20.00 Uhr eröffnet.

Für die Ausstellung „Aus dem Gedächtnis“ bleibt einerseits der Ausstellungsteil I in Form und Inhalt bestehen, andererseits werden die Sperrflächen geöffnet, um den teilnehmenden Künstlerinnen und Künstlern die Möglichkeiten zur Reflexion „aus dem Gedächtnis“ zu geben, erinnernd zu hinterfragen, zu ergänzen, ein Ausrufezeichen zu setzen – sowohl was die eigene Arbeit anbelangt, als auch den Ausstellungsteil I in seiner Gesamtheit betreffend.  

Unterschiedliche künstlerische Gedächtnis-Protokolle aus Teil I und II generieren eine gleichermaßen diffizile wie herausfordernde Gesamtschau zur Thematik, die das Gedächtnis offen und bewegt hält für zukünftige Fragestellungen.

Die Besucherinnen und Besucher aller Veranstaltungen der beiden Ausstellungsteile sind herzlich eingeladen, die Prozesse der Annäherung, Anreicherung und Veränderung zu begleiten und – eingebunden in gegenseitig sich befragender Denk- und Arbeitsmuster – auch das eigene Gedächtnis ins Spiel zu bringen.

Galerie Forum Wels
Stadtplatz 8, Eingang Traungasse
4600 Wels
galerie-forum.at

                                                                                                                                                      

Veröffentlicht in Aktuelles